Guter Rat ist gratis

Ratgebertexte für Ihre Vorsorgefragen

Als Schweizer Traditionsunternehmen engagieren wir uns für die finanzielle Sicherheit unserer Kunden. Es ist uns ein Anliegen, Sie möglichst rasch, kompetent und unkompliziert zu bedienen. Mit den Ratgeberthemen geben wir Ihnen eine Hilfestellung und unterstützen Sie in Ihrer Entscheidung bei der privaten und beruflichen Vorsorge.

Ratgeber

Nachlassplanung 2.0 - Regeln Sie Ihr digitales Erbe rechtzeitig Das Leben im Beruf und in der Freizeit wird immer digitaler: Die meisten Leute nutzen ein Handy und einen Computer, kommunizieren via E-Mail, regeln ihre Bankgeschäfte übers Internet – und besitzen ein Social- Media-Profil auf Facebook, Instagram oder LinkedIn. Viele Nutzer posten private Momente aus ihrem Leben. Doch was passiert im Todesfall mit all diesen Inhalten? Wir klären auf. Bestehen Sie auf Ihrem Beistand - Ein Vorsorgeauftrag schützt vor KESB-Eingriffen Unfälle passieren innert Sekunden und können alles verändern. Falls die gesundheitlichen Leiden die Urteilsfähigkeit eines Menschen beeinträchtigen, kommt die KESB ins Spiel. Die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde kann die finanzielle Situation ganz schön auf den Kopf stellen. Vor solchen fremden Eingriffen schützt Sie ein Vorsorgeauftrag. La Grande Dame der Versicherungsbranche - Die Vertriebspartnerin Antoinette Elsig (78) erzählt Seit über 38 Jahren ist Antoinette Elsig aus Siders als Vertriebspartnerin in der Versicherungsbranche tätig – darunter 27 Jahre als selbstständige Unternehmerin. Im Bericht gibt die emanzipierte und kämpferische Kommunikatorin Einblicke in ihre persönliche Erfahrungsschatztruhe. Wer wie viel von wem – so werden Lebensversicherungen im Todesfall aufgeteilt Erstaunlich, aber wahr: Die Aufteilung des Erbes ist eine private Angelegenheit, sofern sich alle Betroffenen einig sind. Anders sieht es mit den Guthaben aus der 2. Säule (BVG) und der 3. Säule (3a und 3b) aus. Sich rechtzeitig informieren und eine Partnerin oder einen Partner berücksichtigen lohnt sich. Lieber heute als morgen - Planen Sie Ihren Nachlass frühzeitig Mit einem Todesfall gehen auch zahlreiche bürokratische Verpflichtungen für die Hinterbliebenen einher. Um ihren Stress zu reduzieren, empfiehlt es sich, den eigenen Nachlass rechtzeitig zu regeln. Der Erste nach dem Letzten – Lebensstandard nach der Pensionierung Der letzte Arbeitstag wird von vielen Leuten herbeigesehnt. Doch wie sieht der Lebensstandard nach der Pensionierung im Detail aus? Ist die erträumte Weltreise oder der schicke Sportwagen überhaupt finanzierbar? Besser, Sie machen frühzeitig die Rechnung. Vorsorgliches Ja oder Nein Eine Heirat ist ein grosser Schritt, genauso wie eine eingetragene Partnerschaft. Im Gegensatz zur Ehe gibt es bei anderen Lebensformen – wie z. B. beim Konkubinat – grosse Unterschiede in der Vorsorge. Besser, Sie sichern sich rechtzeitig für Ihre gemeinsame Zukunft ab. «Online-Shopping» - BVG Business Online einkaufen liegt seit Jahren im Trend. Warum nicht auch eine Lösung für die berufliche Vorsorge online abschliessen? Wie das genau funktioniert, erklärt Selin Kuzören im Interview. Die etwas andere Art Hanf zu geniessen Die Gründung eines Start-ups ist sehr aufregend. Viele Dinge müssen dabei beachtet werden – so auch der Abschluss der beruflichen Vorsorge, denn nur mit dem richtigen Versicherungsumfang kann man unbesorgt voll durchstarten. Wir haben uns mit Carlo Weber, Mitgründer von AlpenPionier, zusammengesetzt und ihm fünf Fragen zu Business und Vorsorge gestellt. Auszeit ohne Ausfall - Vorsorge im unbezahlten Urlaub Sie haben eine Weltreise gebucht, sind soeben Eltern geworden oder brauchen eine Auszeit vom bisherigen Alltag: Schön und gut – nur sollten Sie beim unbezahlten Urlaub die eigene Vorsorge nicht vergessen. Die Tücken eines Transfers - Übertragung von Säule 3a-Ansprüchen Die meisten Leute wissen es: Säule 3a-Ansprüche können entweder in eine Pensionskasse oder in einen anderen 3a-Vertrag übertragen werden. Aber Vorsicht – der Zeitpunkt des Transfers spielt eine entscheidende Rolle. Der Umwandlungssatz – Fragen und Antworten zum heissen Eisen Komplex und kritisiert: Der Umwandlungssatz ist in vielen Medien ein Dauerthema. Und er bleibt auch in ständiger politischer Diskussion. Doch was verbirgt sich hinter dem schwer fassbaren Prozentsatz, der letztlich die Höhe der monatlichen Altersrente bestimmt? Warum ist die Investition in Fonds sinnvoll? Ein Anlagefonds bietet die Chance, schon mit wenig Geld langfristig und bedürfnisgerecht erfreulichen Gewinn zu machen. Fonds sind flexibel, vom Gesetz geschützt – und bereiten wenig Betreuungsaufwand. Was gilt es bei der Familienvorsorge zu beachten? Mit einer Familie sollten Sie die Versicherungssituation von Mutter und Vater genau prüfen, da Sie bei Invalidität oder im Todesfall finanzielle Engpässe riskieren – und Pensionslücken entstehen können. Was ist der Unterschied zwischen Risiko- und Sparversicherung? Bei den Lebensversicherungen haben Sie die Möglichkeit, nur ein reines Risiko zu versichern oder den Risikoschutz mit einem Sparplan zu verbinden und dabei Steuern zu sparen. Welche Vorteile bieten Lebensversicherungen? Eine Lebensversicherung schützt Sie und Ihre Familie vor Risiken wie Tod oder Invalidität und dient der Altersvorsorge, dank gezieltem Sparen. Dazu bietet sie diverse steuer- und erbrechtliche Vorteile. Wie kann ich für ein Kind vorsorgen? Um unabhängig vom Staat zu sein, empfiehlt sich eine Risikoversicherung für Kinder. Diese schützt den Nachwuchs nicht nur im Risikofall, sondern sorgt mit dem Sparteil auch für eine Ausbildung vor. Vorsorgelücken erkennen und schliessen Damit Sie im Alter nicht vor finanziellen Engpässen stehen, sollten Sie Vorsorgelücken frühzeitig erkennen und schliessen: Durch Einzahlungen in eine 3. Säule und/oder freiwillige Einkäufe in die 2. Säule. Welche Leistungen erhalte ich bei der Beruflichen Vorsorge? Das BVG übernimmt Leistungen im Pensionsalter, bei Invalidität oder im Todesfall. Finanziert wird sie mit monatlichen Beiträgen durch Arbeitgeber und Arbeitnehmer, welche direkt vom Lohn abgezogen werden. Warum Vollversicherung? Pax bekennt sich zum Vollversicherungsmodell, denn diese Lösung bietet Firmenkunden umfassenden Schutz und weitreichende Garantien. Was sind Sammelstiftungen? Die Vorsorgelandschaft unterteilt sich in Firmenpensionskassen, Vorsorgeeinrichtungen für mehrere Arbeitgeber, Sammelstiftungen und Gemeinschaftseinrichtungen. Sie sind unterschiedlich aufgebaut. Die Soziale Vorsorge der Schweiz Unser System der sozialen Vorsorge baut auf der staatlichen, beruflichen und individuellen Vorsorge auf.
Rufen Sie uns an Schreiben Sie uns Adressänderung mitteilen Dokumente herunterladen

Ihr Beratungsteam

Telefon +41 61 277 66 90

Servicezeiten
Montag bis Donnerstag von 08:00 – 18:00 Uhr
Freitag 08:00 – 17:00 Uhr

Ihr Beratungsteam

E-Mail contact@pax.ch

Kontaktformular

Servicezeiten
Montag bis Donnerstag von 08:00 – 18:00 Uhr
Freitag 08:00 – 17:00 Uhr

Adressänderung

Adressänderungen können Sie uns über das folgende Formular direkt online mitteilen.

Ich bin

Privatkunde
Firmenkunde
Angestellt bei Firma mit BVG bei Pax

Download-Center

In unserem Download-Center finden Sie wichtige Informationen und Formulare zum Herunterladen.

Zum Download-Center