Für eine bessere Schweiz

Swiss Student Sustainability

Pax engagiert sich für das Förderprogramm der Fachhochschule Nordwestschweiz: Die Swiss Student Sustainability Challenge unterstützt Projekte, welche eine gesellschaftliche Problemlösung in sozialen Themenfeldern wie Gesundheit, Inklusion, Integration oder Bildung behandeln. Im Oktober 2017 präsentierten die neun Finalteilnehmer ihre ausgearbeiteten Projekte der hochkarätigen Jury.

Am 24. November 2017 wurden die Sieger mit den Swiss Student Sustainability Awards ausgezeichnet. Den mit CHF 10'000 dotierten Hauptpreis holte sich das Projekt «Förderung von Flüchtlingen in Pflegeberufen». Vier weitere Projekte gewannen Preise im Gesamtwert von CHF 15'000. Die Prämien werden direkt in die Weiterentwicklung der Projekte investiert – wir gratulieren allen Studierenden herzlich!

1. Preis, CHF 10'000

Förderung von Flüchtlingen in Pflegeberufen

Ausgezeichnet mit dem 1. Preis

Das Schweizer Gesundheitswesen ist zu einem Drittel von ausländischen Fachkräften abhängig. Das Projekt möchte dem drohenden Mangel von Pflegepersonal in Spitälern und Pflegeheimen entgegenwirken – und gleichzeitig die Integration von Flüchtlingen anstreben. Mit Hilfe einer am Arbeitsmarkt und am Bedarf ausgerichteten Ausbildung können Flüchtlinge für den Pflegeberuf gewonnen und qualifiziert werden. Ein entsprechender Ausbildungslehrgang für geeignete Flüchtlinge muss dazu konzipiert und implementiert werden.

2. Preis, CHF 6’000

Blink - soziales Mobilitätsnetzwerk

In der Schweiz leben 1,6 Millionen Menschen mit Behinderungen, 29% davon gelten als stark beeinträchtigt. Die öffentlichen Verkehrsmittel alleine zu benutzen, ist vielen unmöglich – gleichzeitig sind die Kosten für alternative Fahrdienste zu hoch. Durch gezielt initiierte Partnerschaften möchte das Projekt Blink die Angebote verschiedener Fahrdienstpartner koordinieren und Institutionen sensibilisieren für die Zusammenarbeit im Bereich Mobilität für Menschen mit Behinderungen. Überdies setzt sich Blink für Sharing Economy ein: Mittels privater Fahrgemeinschaften wird die Fahrzeugbelegung erhöht.

3. Preis, CHF 4’000

Youtrition.org

Das Projekt Youtrition.org möchte auf simple Weise natürliche Kreisläufe schliessen und Nachhaltigkeit in der Nahrungsmittelproduktion erreichen. Die Urban Farmers AG stellt einen Container zur Verfügung, indem eine Komposttoilette der Kompotoi AG installiert wird. Der damit gesammelte Urin wird geruchsneutral und hygienisch in einem geschlossenen Bioreaktor zu Nährlösung fermentiert, welche zur Pflanzendüngung im Gewächshaus oberhalb des Containers zur Anwendung kommt. Die produzierten Lebensmittel werden zu feinen Menüs verarbeitet und verschenkt.

4. Preis, CHF 3’000

Food for Souls, ZHAW

Permakultur verfolgt die Gestaltung von Landnutzungssystemen, die nachhaltig und ökologisch unbedenklich sind. Das Projekt Food for Souls möchte ein PermaKultur-Center auf dem Areal des ehemaligen Zieglerspitals in Bern bauen. Es soll ein dynamischer Begegnungsort mit einer urbanen Gemüsebauanlage und einem Lerncenter entstehen, eingebettet in einem erholsamen Permakulturgarten. Durch die gelebte Vielfalt und die offene Willkommenskultur wird das Center zum Vorbild für den Umgang mit Diversität in der Natur und ¬in der Gemeinschaft.

5. Preis, CHF 2’000

N42

Das Projekt N42 plant die Umsetzung eines Social Innovation Labs in der Region Basel. Der Fokus richtet sich auf benachteiligte Gruppen, deren Zugang zu gesellschaftlicher Teilhabe und -gabe erschwert ist. Das Labor setzt auf die Betrachtung des ganzen Systems: Alle Stakeholder aus der lokal verorteten Gemeinschaft sollen vereint werden. Das Labteam analysiert das soziale Problem und versucht, die Kernursachen zu erkennen. Daraus werden experimentelle Lösungen entwickelt und ein Netzwerk für eine nachhaltige Entwicklung gebaut.

Für ein nachhaltiges Urteil

Sybille Anwander, Abteilungschefin Ökonomie und Innovation, Bundesamt für Umwelt BAFU
Michael Brenner, Mitglied der Geschäftsleitung, Weleda Gruppe
Michael Gerber, Botschafter und Sonderbeauftragter des Bundesrates für globale nachhaltige Entwicklung, Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA
Lorenz Hilty, Professor für Informatik und Nachhaltigkeit sowie Delegierter für Nachhaltigkeit der Universität Zürich
Christian Hunziker, CEO/VRP Hunziker Partner AG, Präsident ÖBU
Anna Leuenberger, Geschäftsführerin Rock your Life
Arie Verkuil, Leiter Institut für Unternehmensführung FHNW (Jurypräsident)

Klicken Sie sich durch die hochkarätige Jury der Swiss Student Sustainability Challenge und lernen Sie die sieben Köpfe kennen, welche die neun ausgearbeiteten Finalprojekte beurteilt haben.

Ihre Ansprechpartnerin

Heidi Reimold, Sponsoring & Events

events@pax.ch

Rufen Sie uns an Schreiben Sie uns Adressänderung mitteilen Dokumente herunterladen

Marketing

Telefon +41 61 277 66 66

Marketing

E-Mail events@pax.ch

Kontaktformular

Adressänderung

Adressänderungen können Sie uns über das folgende Formular direkt online mitteilen.

Ich bin

Privatkunde
Firmenkunde
Angestellt bei Firma mit BVG bei Pax

Download-Center

In unserem Download-Center finden Sie wichtige Informationen und Formulare zum Herunterladen.

Zum Download-Center