Jahresergebnis 2016 der Pax Gruppe

Starkes Prämienwachstum in einem rückläufigen Markt – Ergebnis von Sondereffekten beeinflusst

Das finanzielle Ergebnis 2016 der Pax Gruppe beträgt CHF – 11.6 Millionen und ist von Sondereffekten geprägt. Dazu gehören zinsbedingte Zusatzreservierungen bei der Pax Versicherung, die Absicherung der Fremdwährungen und der Verkauf der Mehrheitsbeteiligung an der Pax Anlage AG. Ohne Sondereffekte weist die Pax Gruppe ein gutes Ergebnis aus. Auch ist sie finanziell nachhaltig aufgestellt und verfügt über ein Eigenkapital von CHF 529 Millionen. Operativ hat sich die Pax Gruppe sehr gut behauptet. In einem Markt, der nach Schätzungen des Schweizerischen Versicherungsverbands SVV um 6 Prozent schrumpfte, ist die Pax Versicherung bei den gebuchten Prämien um 13.6 Prozent gewachsen. Die Pax Anlage AG verbuchte einen Gewinn von CHF 14.1 Millionen und übertraf damit das Vorjahr.

Pax Versicherung - Wachstum der letzten Jahre fortgesetzt

Operativ war 2016 für die Pax Versicherung ein erfolgreiches Jahr. Vor allem in der Beruflichen Vorsorge hat das Neugeschäft markant zugenommen. Mit Neuprämien von CHF 14.6 Millionen konnte Pax das Volumen im Vergleich zum Vorjahr nahezu verdoppeln. Grund für dieses gute Resultat sind die flexiblen Lösungen von Pax und die verstärkte Marktbearbeitung der letzten Jahre, die Wirkung zeigen. Das Neugeschäft sorgte für ein Bestandeswachstum von 1.9 Prozent bei den periodischen Prämien.

Auch die Private Vorsorge hat gut abgeschnitten. Besonders in den ersten drei Quartalen ist Pax im Neugeschäft stark gewachsen, während sich im vierten Quartal das Wachstum leicht verlangsamt hat. Insgesamt erwirtschaftete das Unternehmen in der Privaten Vorsorge ein Neuprämienvolumen von CHF 50.9 Millionen. Dies lässt Pax nachhaltig wachsen und führte zu einer Zunahme beim Bestand der periodischen Prämien von 9 Prozent im Vergleich zu 2015. Dabei legt Pax besonderes Augenmerk auf Qualität.

Aufgrund der rekordtiefen Zinsen hat die Pax Versicherung Zusatzreservierungen von CHF 52.2 Millionen gebildet. Sie dienen der zusätzlichen Absicherung der finanziellen Verpflichtungen gegenüber den Kunden und konnten durch andere positive Einflüsse nicht vollständig kompensiert werden.

Die Pax Versicherung verfügt über eine äusserst solide Eigenkapitalbasis. Der Quotient des Swiss Solvency Test (SST) liegt deutlich über der 100 Prozentmarke. Zudem führte Pax dem Überschussfonds weitere CHF 6 Millionen zu, so dass die nachhaltige Überschusspolitik auch in Zukunft gewährleistet ist.

Pax Anlage – Gewinn über Vorjahresergebnis

Die Pax Anlage AG verbuchte für das Geschäftsjahr 2016 einen konsolidierten Gewinn von CHF 14.1 Millionen und übertraf damit das Ergebnis des Vorjahrs um CHF 3.2 Millionen. Dazu beigetragen haben unter anderem Auflösungen von Wertberichtigungen bei den Entwicklungsliegenschaften, die aus dem Verkaufserfolg in 2016 resultierten. Weitere Details zum Geschäftsjahr der Pax Anlage AG finden sich auf der Website www.paxanlage.ch.

Veränderungen bei der Pax Gruppe

Der am 5. Januar 2017 von Pax Holding (Genossenschaft) und Pax Versicherung unterzeichnete Vertrag über den Verkauf der Mehrheitsbeteiligung an der Pax Anlage AG wurde am 31. März 2017 vollzogen. Der Verkaufspreis beträgt CHF 1‘600 pro Aktie. Er liegt 11.9 Prozent über dem Schlusskurs der Pax Anlage Aktie vom 5. Januar 2017 sowie 18.6 Prozent über dem 60-Tage VWAP (volumengewichteter Durchschnittskurs) und stellt somit ein attraktives Angebot dar. Der Verkauf der Mehrheitsbeteiligung an der Pax Anlage AG ist im Jahresergebnis 2016 bereits berücksichtigt.

Mit dem Verkauf der Pax Anlage AG wurde der strategische Entscheid umgesetzt, dass die Private und Berufliche Vorsorge stärker ins Zentrum gestellt werden sollen und dass die Entwicklung von Immobilien nicht zu den Kernaufgaben von Pax als Vorsorgeversicherung gehört. Nicht Teil dieses Verkaufs sind die Bestandesimmobilien der Pax Versicherung, die weiterhin einen wichtigen Bestandteil der Anlagestrategie bilden. Das Immobilienportfolio von Pax ist gut diversifiziert mit einem substantiellen Anteil an Wohnliegenschaften, welche einen stabilen Ertrag liefern.

Vom Verkauf der Pax Anlage AG nicht erfasst ist ihre Tochtergesellschaft Pax Verwaltungen AG. Diese wurde von der Pax Versicherung übernommen und wird weiterhin für die Bewirtschaftung des Immobilienbestandes von Pax verantwortlich sein.

Pax erhält moderne Organisationsstrukturen und erweitert die Geschäftsleitung

Um für die künftigen Anforderungen noch besser gerüstet zu sein, gliedert Pax die Departemente neu und erweitert die Geschäftsleitung. Dieser werden Alex Flückiger und Volker Schmidt neu beitreten.

Alex Flückiger ist eidgenössisch diplomierter Wirtschaftsprüfer sowie Betriebsökonom HWV und verfügt über das SKU Advanced Management Diploma der Universität St. Gallen. Er ist seit 15 Jahren bei der Zurich Insurance Group in verschiedenen CFO-Funktionen wie Head of Group Financial Reporting, Regional Group Controller Europe, Head of Planning & Controlling Global Corporate Europe sowie als Chief Risk Officer der Zurich Schweiz tätig.

Volker Schmidt ist Diplom-Betriebswirt (FH) und verfügt über einen Master of Arts in Ökonomie und Management (M.A.), einen Executive Master of European and International Business Law (M.B.L. HSG) sowie einen Master of Science (M.Sc.) in Wirtschaftspsychologie. Er ist derzeit bei der CSS Versicherungen AG als Leiter Konzernbereich ICT & Operational Excellence und als Geschäftsführer des Tochterunternehmens Sanagate AG tätig.

Die Anzahl der Departemente wird von vier auf fünf erhöht. Alex Flückiger übernimmt das neu ausgerichtete Departement Finanzen, Volker Schmidt das Departement Operations & IT. Der bisher für das Departement Finanzen Verantwortliche, Michael Jorda, wird das neu gebildete Departement Produkte & Aktuariat leiten. Die weiteren Departemente bleiben in ihrer heutigen Form und unter der bisherigen Führung bestehen.

Die neue Organisation wird voraussichtlich per 1. September 2017 umgesetzt.

Die wichtigsten Zahlen der Pax Gruppe per 31.12.2016

Medienmitteilung herunterladen

Kontakt Medien

Andreas Kiry
Leiter Unternehmenskommunikation
Pax Holding (Genossenschaft)
Aeschenplatz 13
Postfach
4002 Basel

Mail andreas.kiry@pax.ch

Weitere Informationen zur Pax Gruppe finden Sie unter www.pax.ch/ueber-uns

Über die Pax Gruppe

Die Pax Gruppe ist unter dem genossenschaftlichen Dach der Pax Holding (Genossenschaft) mit Sitz in Basel organisiert. Zur ihr gehören die Pax, Schweizerische Lebensversicherungs-Gesellschaft AG (Pax Versicherung) und die Creadi AG. Die Pax Versicherung bietet bedürfnisgerechte Lösungen für die Private und die Berufliche Vorsorge, die sie über unabhängige Partner vertreibt. Die Creadi AG ist ein Start-up und befasst sich mit der Entwicklung von digitalen Geschäfts-modellen für die Versicherungsbranche.

Kunden von Pax sind gleichzeitig Genossenschafter. Sie profitieren von einer nachhaltigen Geschäftsführung und sind am finanziellen Erfolg des Unternehmens beteiligt. Glaubwürdig, vorausschauend, direkt – so gestaltet Pax ihre Beziehung zu ihren Kunden, Partnern und Mitarbeitern.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Die vorliegende Medienmitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, welche die derzeitigen Ansichten des Managements wiedergeben. Die künftigen tatsächlichen Resultate können wesentlich davon abweichen, namentlich aufgrund von Faktoren wie Marktumfeld, Nachfrage nach den Produkten der Pax Gruppe, legislatorische und regulatorische Entwicklungen, Währungsschwankungen sowie Entwicklungen an den Finanzmärkten (nicht abschliessende Aufzählung). Aussagen zum Wachstum sind keine Gewinnprognosen und dürfen nicht derart interpretiert werden, dass künftige Ergebnisse die hier veröffentlichten Zahlen erreichen oder übertreffen werden. Die Gesellschaften der Pax Gruppe übernehmen keine Verpflichtung zur Aktualisierung der hier getroffenen Aussagen aufgrund neuer Ereignisse oder sonstiger Gründe.

Zurück